Kurzgeschichten

Allgemein

Sonntagskrimi- Straßenschauer Teil 1

Während sie an den Autos vorbeilief, noch gutgelaunt von dem Treffen mit ihren Freundinnen, überkam es sie: Wo waren alle Menschen auf einmal hin? Sie war unterwegs in einer Familiengegend. Hier wohnten Ärzte, Anwälte, Familien (mit Ausrufezeichen). Die Häuser waren weiß getüncht. Normalerweise war doch immer jemand mit dem Hund unterwegs. Es war komisch, aber der Mann, der sie im Café angesprochen hatte, war so unscheinbar gewesen, dass sie es gar nicht bemerkte, als er hinter ihr aufgetaucht war. So schnell sie konnte kramte sie in ihrer Tasche nach einem Schlüssel und eilte auf den nackten Straßen zu ihrem Auto.

Fortsetzung folgt …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s